Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

edinburgh-trip.de

Startseite » edinburgh-trip.de: In Edinburgh unterwegs, Verkehr und Transport » Edinburgh Trams

Edinburgh Trams

Edinburgh Trams ist die Bezeichnung der Straßenbahn in Edinburgh. Nachdem die frühere Tram außer Betrieb genommen wurde und der ÖPNV in der Stadt prkatishc komplett durch Busse bzw. Taxen übernommen wurde, entschloss sich die Stadt nach langen und heftigen Diskussionen, wieder eine Tram in Edinburgh zu installieren. Ein Hauptgrund dafür war besonders die extrem stark befahrene Hauptachse vom Flughafen zum Zentrum zu entlasten. Hier wurden schließlich auch die Gleise verlegt und am 31. Mai 2014 fuhr nach 58 Jahren wieder die erste offizielle Tram in Edinburgh.

Die Hauptroute ist knapp 14km lang und befindet sich zwischen York Place im Zentrum und dem Edinburgh Airport in Ingliston, im Detail:

Edinburgh Airport Ingliston Park & Ride Cogarburn Edinburgh Gateway - Gyle Centre Edinburgh Park Central Edinburgh Park Station Bankhead Saughton Balgreen Murrayfield Stadium Haymarket West End Princes Street Princes Street St. Andrew Square (Anschluss Waverley) York Place

Probleme vor, während und nach der Inbetriebnahme

Wie man es auch in Deutschland von öffentlichen Projekten gewohnt ist, explodierten die Plankosten für die vergleichsweise kurze Route. Das rief immer wieder Kritiker auf den Plan, weshalb es auch (nicht nur deshalb) zu Verzögerungen im Bau kam. Vertreter der SNP wetterten igegen die Wiedereinführung einer Tram, welche in der Form nach ihrer Ansicht völlig überflüssig sei. Vor Baubeginn im Juni 2008 ging man von Gesamtkosten in Höhe von £ 375 Mio. aus, aber schon bei Baubeginn lag man bei ca. £521 Mio. Seither stiegen die Kosten permanent, nach letzten Schätzungen ging man von Gesamtkosten über einer Milliarde Pfund aus.

Eine Welle der Empörung wurde entfacht, als es um Fahrkosten von Behinderten bzw. älteren Menschen ging. Diese sollten als Inhaber der Scottish National Entitlement Card grundsätzlich frei mit der Tram fahren können, was dann aber doch nicht gelten sollte. Für Inhaber der Karten bezahlt die schottische Regierung, die weigerte sich jedoch, neben den Buskosten auch die Tramkosten zu übernehmen. Ihre Meinung war klar: wenn das so sein soll, dann soll die Stadt Edinburgh zahlen. Den Kompromiss konnte man dann schließen: Inhaber der Entitlement Card dürfen gratis mit der Tram fahren, allerdings nur dann, wenn die Card auch in Edinburgh ausgestellt wurde. Das wiederum wird von Karteninhabern als ungerecht empfunden, welche in den Lothians wohnen, deren Karten aber eben nicht von der Stadt Edinburgh ausgestellt wurden.

Am 29. August 2014 ereignete sich der erste Unfall mit Trams, als eine Tram mit einem Bus im West End kollidierte. Schuld war scheinbar ein Radfahrer, welcher den Bus zum Ausweichen zwang und dadurch die Kollision verursachte. Es gab zum Glück keine Verletzten, aber der Tramverkehr war für drei Stunden unterbrochen. Ansonsten scheint sich die erste Aufregung insgesamt gelegt zu haben, die Tram fährt recht zuverlässig und nur noch wenige regen sich so richtig drüber auf.

» Transport und Verkehr » Startseite » zum Seitenanfang


Anzeigen