Wir verwenden keine Cookies. Da wir aber mit Werbepartnern (z. B. Google) zusammenarbeiten, beachten Sie bitte vor Nutzung der Webseite folgende Details

edinburgh-trip.de

Startseite » edinburgh-trip.de: Allgemeines A - Z

Edinburgh: allgemeine Informationen von A - Z

Anreise

Einreise

Was sich nach dem Brexit ab 31.01.2020 ändert

Der Brexit wird offiziell mutmaßlich zum 31. Januar 2020 vollzogen. Für die Einreise ändert sich zunächst einmal nichts, es gilt eine Übergangsphase bis Ende 2020. Wie es danach weitergeht, ist noch offen. Die britische Regierung hat Veränderungen angekündigt, die neue Regelung wird aber mutmaßlich erst im Verlauf 2020 bekanntgegeben.

Bezüglich der Grenzkontrollen ändert sich grundsätzlich nichts, da Großbritannien nie Teil des Schengen-Raumes war und sich EU-Bürger damit auch bislang grundsätzlich Kontrollen unterziehen mussten.

Bezüglich der vorgenannten Fakten gilt bis Ende 2020, dass die Einreise für Bürger der EU unproblematisch ist, normalerweise reicht ein Personalausweis. Je nach politischer Lage muss man bei Einreise mit längeren Wartezeiten rechnen. Wer mit dem Auto nach England kommt, benötigt den nationalen Führerschein. Die grüne Versichertenkarte ist sinnvoll.

Bis Ende 2020 gilt auch bezüglich der Auslandskrankenversicherung das bestehende Recht. Damit reicht grundsätzlich die europäische Krankenversicherungskarte für den Fall der Fälle. Grundsätzlich wird der Abschluss einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung immer empfohlen, ab 2021 dürfte sie für Reisen nach Großbritannien in jedem Fall dringend empfehlenswert sein.

Ausreise

Man muss hier immer wieder mit Kontrollen rechnen. Wer aus einem EU-Land kommt, darf theoretisch soviel mitbringen oder ausführen wie er will - solange es für den Eigenverbrauch bestimmt ist. Das beschränkt die Menge natürlich wieder. Außerdem gilt natürlich: nicht alles ist erlaubt, u. a. Waffen, Drogen, gefälschte Waren und vergleichbares. Beschränkungen gibt es natürlich bei Tieren, Pflanzen, bestimmten Nahrungsmitteln und z. B. Gasflaschen.

Gem. zoll.de ändert sich nach dem Brexit erst einmal nichts. Das liest sich so: Das Austrittsabkommen sieht eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2020 vor, in der es aus zollrechtlicher Sicht zu keinen Änderungen kommt. Nach dem Austritt erfolgen Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen.

Das heißt im Klartext, dass bis Ende 2020 der freie Warenverkehr gelten sollte. In dem gibt es aber dennoch Höchstmengenregelungen. So darf man max. 800 Zigaretten/ 400 Zigarillos/200 Zigarren oder 1000gr. Tabak mitnehmen. Für Spirituosen über 22% Alkohol gelten 10 Liter, für weniger prozentiges 20 Liter. Für Bier sind es 110 ltr., für Wein 90ltr (davon 60 ltr. Schaumweine).

siehe auch Edinburgh An- und Einreise

Behindertengerecht Reisen

Grundsätzlich ist es in Edinburgh so wie bei den meisten anderen Reisezielen auch: die Situation hat sich deutlich verbessert, es ist aber noch genug Verbesserungspotential da. Während man in neueren Bauten schon an behindertengerechte Einrichtungen gedacht hat, ist das in älteren Baustrukturen eher schwer möglich. Die meisten Bed & Breakfasts haben zum Umbau einfach nicht die finanziellen Mittel. Auch Touristenattraktionen verfügen nicht immer über solche Einrichtungen. Leider sind auch wenige Busse unterflurig konzipiert, einige Hotels (vor allem hochpreisigere) haben etwas getan. Unterkünfte werden hinsichtlich Barrierefreiheit nach dem National Accessible Standard beurteilt. Dieser beinhaltet drei Kategorien. Diese Kategorien sollen zum Beispiel garantieren, dass bestimmte Einrichtungen mit oder ohne fremde Hilfe mit dem Rollstuhl zugänglich sind oder für Personen mit eingeschränkter Mobilität begehbar sind. Die Einrichtungen sind in den Broschüren mit dem entsprechenden Symbol für die Zugänglichkeit gekennzeichnet.

Weiterführende Infos: Advice Service Capability Scotland (ASCS) Tourism For All

Elektrizität

Die normale Netzspannung beträgt in Schottland in der Regel 240 V an 50 Hz (an manchen Anlagen gibt es Wahlschalter für 110/120V bzw. 220/240V). Grundsätzlich gibt es also bezüglich der Spannung keine Probleme, allerdings ist die Nutzung eines 3-poligen Adapters für den UK unerlässlich, damit man in Deutschland genutzte Geräte mit Schuco Stecker auch in Schottland betreiben kann. Wer keinen Adapter hat, bekommt ihn vor Ort z. B. in Tourist-Infos oder Supermärkte usw.

Essen und Trinken

Anders als in ländlichen Gegenden gelten in Edinburgh recht großzügige Regelungen. Die meisten Pubs, Restaurants, Bistros oder Cafes haben ganztägig offen. Essen gibt es somit oft im Bereich zwischen 12.00Uhr bis 24.00 Uhr. Die typisch Zeiten für den Mittagstisch sind aber 12-14 Uhr, fürs Abendessen normalerweise 18-24Uhr. Das gilt vor allem für Restaurants, weniger für Pubs. Die letzte Bestellung wird in der Regel ca. 45 Minuten vor Schließung angenommen. Die letzte Getränkebestellung ist normalerweise um 23 Uhr.

Feiertage

Grundsätzlich gelten die Regelungen, die für den UK bzw. für Schottland gelten: man kennt im Prinzip nur vier Feiertage: den 01. und 02. Januar (Neujahr) sowie den 25. und 26. Dezember (Weihnacht). Interessant: fallen diese Feiertage auf ein Wochenende, so werden die Feiertage an den nachfolgenden Montagen bzw. Dienstagen nachgeholt! Normalerweise kommt im Frühjahr und im Herbst meistens noch je ein Feiertag (abhängig von der Region) dazu. Die Bank Holidays gelten traditionell vor allem für Banken und vergleichbare Institutionen (29 März, 01 April, Karfreitag, erster Montag im Mai, letzter Montag im Mai, 03 Juni, 04 Juni, erster Montag im August, 26 August), werden aber mittlerweile auch von anderen Branchen gerne genutzt.

Geld

Währung ist nach wie vor das Pfund Sterling (Pound). 1 Pound sind 100 Pence. In Schottland gibt es auch die eigene Währung, das schottische Pfund. Es ist 1:1 an das englische Pfund gekoppelt, gilt aber nur in Schottland!

Banken haben normalerweise von Montag bis Freitag 09.00 bis 16.00/17.00 Uhr geöffnet. Geschlossen ist in der Regel an öffentlichen Feiertagen und Bank Holidays. Etwas sonderbar: Banken in Edinburgh (z. B. die RBS) haben in der Regel kaum noch Interesse daran, Währungen zu wechseln und schicken einen direkt zum nächsten Wechselbüro.

Gesundheit

Bis Ende 2020 gilt auch bezüglich der Auslandskrankenversicherung das bestehende Recht. Damit reicht grundsätzlich die europäische Krankenversicherungskarte für den Fall der Fälle. Grundsätzlich wird der Abschluss einer privaten Auslandsreise-Krankenversicherung immer empfohlen, ab 2021 dürfte sie für Reisen nach Großbritannien in jedem Fall dringend empfehlenswert sein.

Im Rahmen der EU-Regelung haben EU-Bürger damit bis Ende 2020 Anspruch auf eine kostenlose Behandlung durch den so genannten National Health Service. Die medizinische Versorgung in Schottland ist ordentlich, wobei es hier kein flächendeckendes Netz gibt. Die Versorgungslage in Edinburgh ist, bezogen auf schottische Verhältnisse, sehr gut.

Haustiere mitnehmen

Grundsätzlich ist die Mitnahme von Haustieren wie Hunde oder Katzen nach Schottland möglich. Maßgebend ist das des Pet Travel Scheme (PETS), werden dessen Vorgaben erfüllt, muss ein Tier vor Einreise nicht in Quarantäne (mehr Info www.defra.gov.uk/animalh/quarantine/index.htm)

Klima, Wetter in Edinburgh

Tja, dat Wetter. Das ist halt so eine Sache in Schottland und natürlich auch in Edinburgh. Im Grunde ist nichts so zuverlässig unzuverlässig wie das Wetter hier. Mit Regen muss man immer rechnen, im Spätherbst kann es schon ziemlich kalt werden. Dabei sind die Spitzen der Pentlands oftmals schon Anfang November weiß. Aber für eine Städtereise gilt natürlich auch: das Wetter ist in der Regel Nebensache, da man bei schlechtem Wetter schnell mal irgendwo reingehen kann. So gesehen ist Edinburgh ganzjährig ein gutes Reiseziel, extrem voll ist es normalerweise in der Hauptsaison (so ab Juni bis September), wobei natürlich auf dem Höhepunkt der Festivalsaison (v. a. August) die Stadt ziemlich überbucht sein kann.

Klimatabelle von Edinburgh

  Höchstt.°C Tiefstt.°C Niederschl. mm Ø RegentageØ
Januar 6.2 0.3 57 17.2
Februar 6.5 0.0 42 13.6
März 8.7 1.5 51 16.2
April 11.1 3.1 41 14.0
Mai 14.2 5.7 51 14.4
Juni 17.3 8.7 51 13.3
Juli 18.8 10.3 57 13.1
August 18.5 10.2 65 15.2
September 16.2 8.4 67 16.5
Oktober 13.2 5.9 65 16.7
November 8.7 2.1 63 16.3
Dezember 6.9 0.9 58 16.3

Maße, Gewichte, Umrechnungen

Grundsätzlich gilt in Schottland nicht das metrische System.

Notruf:

Zentraler Notruf ist die 999 für alle Dienste (Polizei, Feuer, Ambulanz).

Shopping

Geschäfte haben in der Regel großzügiger offen als in anderen Regionen in Schottland. Man kann davon ausgehen, dass die meisten Shops von Montag-Samstag von 9-17.30/18 Uhr und Sonntag von 10-16 Uhr offen haen. Etliche Shops haben aber noch länger geöffnet (vor allem Läden wie Sainsburys, Tesco, Lidl…), Tesco z. B. hat in manchen Filialen 24 Stunden offen.

Sprache

In Schottland wird englisch gesprochen. Es ist grundsätzlich so, dass in Schottland etwas schneller und mit einem speziellen Dialekt gesprochen wird, gälisch ist natürlich noch einmal ein anderer Stiefel. Allerdings gilt gerade für Edinburgh, dass man hier ein recht sauberes Englisch spricht. In einer Umfrage zumindest wurde der Dialekt als einer der beliebtesten in ganz Großbritannien bezeichnet wurde, weil er nach Ansicht der Leute irgendwie intelligenter wirkt als andere Dialekte.

Post

Die klassische Post spielt auch in Edinburgh eigentlich keine große Rolle mehr. In der Regel sterben die klassischen Postämter aus. In Edinburgh gibt es immerhin noch ein paar reine Postämter (z. B. St. James Post Office in 8-10 James Craig Walk oder Forrest Road Post Office in der Forrest Road 33, West Maitland street Post Office, St. Mary's Street Post Office), manchmal agieren auch Newsagents nebenbei als Postfiliale. Reine Postämter sind in der Regel sonntags geschlossen.

Reisedokumente

Wie eingangs erwähnt, bleibt es bis Ende 2020 dabei: fur Einreise benötigen EU-Bürger nur einen gültigen Personalausweis oder einen Reisepass. Wie es weitergeht, wird wohl im Verlauf des Jahres 2020 von der Regierung entschieden.

Trinkgeld

Trinkgeld kann man geben, man muss es jedoch nicht. Das ähnelt dem System in Deutschland. Man erhält normalerweise immer das komplette Rückgeld, kann dann aber ein Trinkgeld geben. Wie bei uns üblich, so wirkt ein Trinkgeld von ca. 10% des Betrages immer gut. Taxifahrer rechnen auf alle Fälle fest mit Trinkgeld, hier sollte man mindestens Centbeträge auf das nächste volle Pfund aufrunden. Kein Trinkgeld muss man natürlich dann geben, wenn der Service schon in der Rechnung drin ist (oft als extra Position in Höhe von ca. 10 Prozent des Rechnungsbetrages).

Übernachten, Unterkunft:

siehe Edinburgh - Unterkunft

Telefon/Vorwahl

Die Vorwahl von Schottland ist die selbe wie nach Großbritannien: die 0044, für Edinburgh kommt noch die 0131 hinzu. Nach Deutschland muss man die 0049 vorwählen, Nach Österreich die 0043 und in die Schweiz die 0041. Wählt man eine Landeskennzahl vor, dann entfällt immer die führende 0 der Ortsvorwahl (Beispiel: 0621/XXXXXX wäre 0049 621 XXXXXX, Edinburgh z. B. 0044 131 xxxxxx)!

EU-Roamingrecht nach dem Brexit

Ob sich bezüglich der gem. EU-Recht entfallenden Roaming-Gebühren bei Reisen innerhalb der EU etwas ändert, ist offen. Im Grund hängt das von den jeweiligen Anbietern ab. Sie können auch nach dem Brexit weiterhin die Roaminggebühren gem. EU-Richtlinie entfallen lassen. Angeblich haben zwei große Anbieter bereits signalisiert, auch ab 2021 auf Roaming-Gebühren in Großbritannien zu verzichten, ein anderer Anbieter dagegen tendiert dazu, ab 2021 Roaming-Gebühren bei Reisen nach Großbritannien zu erheben.

Zeit

Schottland hat sich, wie ganz Großbritannien, nicht an die in Mitteleuropa und Deutschland übliche Zeit angehängt. Das bedeutet: MEZ - 1Std bzw. im Klartext: wer aus Deutschland nach Schottland kommt, muss seine Uhr immer um eine Stunde zurückstellen (egal ob Sommer- oder Winterzeit).

Zollbestimmungen

Gem. zoll.de ändert sich nach dem Brexit erst einmal nichts. Das liest sich so: Das Austrittsabkommen sieht eine Übergangsfrist bis zum 31. Dezember 2020 vor, in der es aus zollrechtlicher Sicht zu keinen Änderungen kommt. Nach dem Austritt erfolgen Verhandlungen über ein Freihandelsabkommen.

Das heißt im Klartext, dass bis Ende 2020 der freie Warenverkehr gelten sollte. In dem gibt es aber dennoch Höchstmengenregelungen. So darf man max. 800 Zigaretten/ 400 Zigarillos/200 Zigarren oder 1000gr. Tabak mitnehmen. Für Spirituosen über 22% Alkohol gelten 10 Liter, für weniger prozentiges 20 Liter. Für Bier sind es 110 ltr., für Wein 90ltr (davon 60 ltr. Schaumweine).

Startseite » zum Seitenanfang


Anzeigen